FWD: For John McGuire :: 19. Mai 2004 : 20 Uhr


Subject: FWD: For John McGuire :: 19. Mai 2004 : 20 Uhr
From: Dennis Bathory-Kitsz (bathory@maltedmedia.com)
Date: Wed May 12 2004 - 17:23:08 EDT


From: "musikFabrikNRW" <newsversand@musikFabriknrw.de>
Subject: For John McGuire :: 19. Mai 2004 : 20 Uhr
Date: Wed, 12 May 2004 13:27:54 +0200
   
  
musikFabrik
  
----------
  

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freunde,

wir möchten Sie auf ein besonderes Konzert am Mittwoch, den 19. Mai 2004,
um 20 Uhr in der Kunst-Station Sankt Peter in Köln hinweisen:

Auf Initiative der Kunststiftung NRW und in Zusammenarbeit mit der
Kunst-Station Sankt Peter Köln und über 30 Musikern des internationalen
Musiklebens findet

das Konzert „For John McGuire“

in der Kunst-Station Sankt Peter Köln, Leonhard-Tietz-Strasse 6, 50676
Köln, Tel. 0221/9213030 statt; Karten sind an der Abendkasse zu 15 € bzw.
ermäßigt zu 5 € zu erwerben.

„For John McGuire“ präsentiert die außergewöhnlichen und groß besetzten
Ensemblewerke des amerikanischen Komponisten, die während seiner Kölner
Jahre entstanden: DECAY für acht Hörner (1967-70), FRIEZE für vier Klaviere
(1970-74), CADENCE MUSIC für 21 Instrumente (1982-85). Eröffnet wird der
Konzertabend mit der elektronischen Komposition PULSE MUSIC I (1975/76).
Die Leitung hat Franck Ollu. John McGuire selbst wird bei der Veranstaltung
anwesend sein.

Geboren 1942 in Kalifornien, lebte und arbeitete der Komponist John McGuire
seit Mitte der sechziger Jahre in Köln. 1998 übersiedelte er wieder in die
USA, wo er seither in New York ansässig ist. Er studierte Komposition bei
Krzysztof Penderecki in Essen, bei Gottfried Michael Koenig in Utrecht und
besuchte die Kurse Karlheinz Stockhausens in Darmstadt. John McGuires Musik
ist ein rätselhaftes Amalgam aus gleichsam serieller Durchorganisation und
minimalistischer Reduktion. Seine Musik ragt aus der sogenannten
pattern-music, der sie stilistisch anzugehören scheint, heraus wie ein
Solitär. Darin ist sie vergleichbar mit der Musik eines Morton Feldman,
doch im Unterschied zu dieser noch immer ein Geheimtipp geblieben.

Die Initiative „For John McGuire“ wird unterstützt durch das C. Bechstein
Centrum Köln, die musikFabrik NRW, das Schlagquartett Köln, und das
Feedback Studio Köln, außerdem durch den Initiativkreis Freie Musik Köln,
die Kölner Gesellschaft für Neue Musik und die Zeitschrift musikTexte.

Besonderer Dank gilt den mitwirkenden Musikern: Paulo Alvares, Yael
Barolsky, Helen Bledsoe, Christine Chapman, Susanne Eychmüller, Johannes
Fritsch, Katharina Haecker, Moritz Hildebrand, Andrew Joy, Marlies
Klumpenaar, Hermann Kretzschmar, Jürgen Kruse, Jodie Lawson, Ulrich
Löffler, Yoshimi Mezushima, Matthias Mudra, Franck Ollu, Melvyn Poore, Axel
Porath, Kathy Putnam, Bruce Richards, Irmela Roelcke, Carl Rosman, Dirk
Rothbrust, Carlos Tarcha, Michael Tiepold, Anja Schmiel, Duane Schulthess,
Heide Sibley, Peter Veale, Chris Weddle, Alban Wesly, Dirk Wietheger.

Für Pressekarten schreiben Sie bitte eine Mail an
Carolin.Pirich@musikFabriknrw.de oder senden Sie ein Fax an 0221-7194 7194 7.

Beste Grüße

Carolin Pirich
Öffentlichkeitsarbeit musikFabrik
 
----------
  

Kontakt Kunststiftung NRW:
Kunststiftung NRW, Roßstrasse 133, 40476 Düsseldorf, Tel.: 0221/6504070;
info@KunststiftungNRW.de
 
----------
  

Fragen, Anregungen, Kommentare senden Sie gerne an
Carolin.Pirich@musikfabriknrw.de
Wenn Sie diesen Newsletter abbestellen möchten, schicken Sie bitte eine
eMail an:
admin@musikFabriknrw.de
 
 
   



This archive was generated by hypermail 2b27 : Sat Dec 22 2007 - 01:46:01 EST